T.I.P.
Das Turn-Informationsportal
Besuchen Sie T.I.P. - Das Turn-Informationsportal des Badischen Turner-Bund e.V.
IntelliOnline

Inhaltsverzeichnnis

Arbeitstagung 2018 in Hartheim
Vollversammlung MNTG 2017 in Tauberbischofsheim
Vollversammlung der Turnerjugend 2017
Einladung VV der Turnerjugend 2017
Meldung für Sportlerehrung
Vollversammlung des MNTG
Vollversammlung der Turnerjugend 2015

 

Arbeitstagung 2018 in Hartheim

Arbeitstagung des Main-Neckar-Turngaues in Hardheim
Zum wiederholten Mal führt der Main-Neckar-Turngau seine alle zwei Jahre stattfindende Arbeitstagung in Hardheim durch. Turngauvorsitzender Werner Wießmann dankte bei seiner Begrüßung dem Vorsitzenden Eric Bachmann für die Gastfreundschaft. Außerdem freute er sich über die Teilnahme von Regionalreferentin Rebekka Ulrich vom BTB, die im weiteren Verlauf noch zu zwei Themen informieren wird. Ein ganz besonderes Willkommen galt den Ehrenmitgliedern Silke Wunderlich und Rudi Knühl, sowie dem Ehrenmitglied des BTB Marianne Rutkowski.
Auch Eric Bachmann, Vorsitzender des TV Hardheim freut sich den Turngau wieder in Hardheim begrüßen zu können. Er überbrachte auch die Grüße von Bürgermeister Rohm, der krankheitsbedingt nicht kommen konnte.
Traditionell werden in jedem Jahr auch immer Sportlerinnen und Sportler geehrt, die im vergangenen Jahr entsprechende Leistungen und Ergebnisse erzielen konnten. Vom Bereichsvorstand Thomas Busch erhielten die Geehrten jeweils ein Präsent. Geehrt wurden in diesem Jahr vom TV Mosbach die Rhythmischen Sortgymnastinnen, die Prellballer vom TV Boxberg; Gerätturner vom FC Viktoria Hettingen, Gymnastinnen vom ETSV Lauda und Turnerinnen, sowie die TGW-Gruppe vom TSV Tauberbischofsheim. Eine genaue Auflistung der Geehrten, sowie ihre Leistungen sind auf der Homepage des Main-Neckar-Turngaues zu finden. Leider konnten nicht alle Geehrten anwesend sein, da sie an diesem Tag bei verschiedenen Wettkämpfen am Start waren.
Dann übernahm die Regionalreferentin Rhein-Neckar Rebekka Ulrich vom BTB das Wort und informierte die Anwesenden Vereinsvertreter zum Thema Vereinsentwicklung. „Ist unser Angebot noch aktuell?“; „Wie kann ich Sponsoren gewinnen?“; „Wo finde ich Helfer/innen?“. Diese Fragen und noch viele mehr stellen sich mit Sicherheit sehr viele Vereine. Rebekka Ulrich gab natürlich auch Hinweise zur Lösung der Probleme, die immer individuell von einem Verein zum anderen variieren. „Man muss Fit für die Zukunft sein, neue Herausforderungen erkennen und gestalten.“ Wichtige Themen werden immer der Demographische Wandel, Inklusion und Integration sein, aber auch der Übungsleiterbedarf, die Vereinsführung und der Verwaltungsaufwand, sowie die Außendarstellung und Angebote beschäftigen die Vereine. Es ist wichtig sich auf gemeinsame Ziele zu einigen und diese mit kleinen Schritten zu erreichen. Dann gab Ulrich auch noch Einblicke in die Vereinsberatung die vom BTB angeboten wird, sowie Erläuterungen zum BTB Regional und den Regio-Stammtischen.
Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit vielen Informationen zum Thema Gymwelt. Mit einer kurzweiligen und ansprechenden Art präsentierte Rebekka Ulrich dieses Thema. Was ist die Idee der Gymwelt? Sie soll ein landesweites Erkennungszeichen und Qualitätssiegel sein und so dem Verein eine Wiedererkennung in der Öffentlichkeit bieten, außerdem erhalten Vereine vielfältige Materialien die kostenlos genutzt werden können. Auch die Unterstützung von Verbandsseite ist möglich. Der Aufwand für die Vereine ist gering und kostenlos, es sind einfache Bedingungen die eine Anmeldung über den BTB möglich machen. Mit vielen Best-practice Beispielen gab Ulrich einen guten Einblick in die Möglichkeiten, die Vereine durch die Gymnwelt haben.
Vorsitzender Werner Wießmann dankte Rebekka Ulrich vom BTB für diese interessanten Einblicke in verschiedene Themen und gab zum Abschluss noch ein paar Terminkorrekturen bekannt. So wurde die Lehrveranstaltung BTJ vor Ort auf den 22. April verlegt und die Radwanderung findet Sonntags am 10. Juni statt und nicht wie im Arbeitsheft veröffentlicht am Samstag. Zum Abschluss dankte er dem TV Hardheim für die Bewirtung und wünschte allen einen guten Heimweg.
StS
 
Zahlreiche Sportlerinnen und Sportler wurden geehrt. Hier die genaue Auflistung

Zum Seitenanfang

 

Vollversammlung MNTG 2017 in Tauberbischofsheim

Vollversammlung des Main-Neckar-Turngaues in Tauberbischofsheim

Ein umfangreiches Programm erwartete die Teilnehmer bei der Vollversammlung des Main-Neckar-Turngaues, die in diesem Jahr in Tauberbischofsheim stattfand.

Roswitha Hajek, stellv. Vorsitzende für den Turnkreis Buchen, begrüßte alle angereisten Vertreter aus den Vereinen. Sie war etwas enttäuscht über die Zahl der anwesenden Vereine und Delegierten. Ein Herzliches Willkommen richtet sie an Marianne Rutkowski (BTB Vizepräsidentin); Jutta Hellmuth (Sportkreis TBB) und Bürgermeister Vockel (der etwas später kommt); Sie richtet den Dank an den TSV TBB mit Vorsitzenden Rüdiger Paul und Abteilungsleiterin Marianne Rutkowski. Ganz besonders begrüßt sie die Ehrenmitglieder Silke Wunderich und Hela Julier.

Als nächstes folgte eine Vorführung von Turnerinnen des TSV Tauberbischofsheim, die zeigten was sie am Boden alles können.

Nachdem Werner Wießmann die Versammlung offiziell eröffnet hat, bittet er die Anwesenden sich von den Plätzen zu erheben um dem Verstorbenen ehemaligen Kinderturnwartes Manfred Leiblein zu gedenken.

Die Grußworte des BTB überbrachte Vizepräsidentin Marianne Rutkowski. Sie sprach den hohen Stellenwert an, den die Marke „Gymwelt“ inzwischen erreicht hat. Sie fordert alle Vereine auf, sich hierzu anzumelden, sofern dies noch nicht geschehen ist. Des weiteren erläutert sie die Bedeutung des Konzeptes von BTB-Regional, an dem sich der Main-Neckar-Turngau bisher als einziger Turngau noch nicht angeschlossen hat. Außerdem weißt sie darauf hin, dass für alle Teilnehmer am Deutschen Turnfest die Möglichkeit besteht mit dem Sonderzug anzureisen. Außerdem gibt sie Informationen zum Stand um die Betreuungsvereine bei den Schulunterkünften in Berlin.

Im Namen des TSV Tauberbischofsheim sprach Marianne Rutkowski auch noch ihren Dank an die angereisten Delegierten aus und gab einen kurzen Überblick über die größe und die Aktivitäten ihres Vereines.

Werner Wießmann gibt einen umfangreichen Überblick über die Aktivitäten der letzten zwei Jahre. Die Breite Vielfalt des Angebotes ist auch aus den Berichten der Fachwarte zu ersehen, die in schriftlicher Form vorliegen. Die letzten zwei Jahre waren erfolgreiche und wirksame Jahre. Er hebt die gute öffentliche Wahrnemung vor die der Bereich Turnen in den letzten Jahren erfahren hat. 97 Ehrungen wurden in den letzen zwei Jahren durchgeführt. Hierbei besteht auch immer die Möglichkeit den engen Kontakt zu den Vereinen auszuweiten. Er hebt auch die Arbeit der Turnerjugend mit den zahlreichen Wettkämpfen und Lehrgängen hervor, die unverzichtbar sind. Natürlich ist auch die Turngala die 2016 erstmals in Buchen stattfand ein herausragendes Ereignis, das den Turngau prägte. Der Sport ist ein wichtiges Instrument um die Bewegung in der Öffentlichkeit voranzubringen. In Zeiten von Bewegungsmangel und Übergewichtigkeit bei Kindern ist es besonders wichtig die Übungsleiter gut aus- und fortzubilden. Nach den letzten Bestandsmeldungen ist wieder ein leichtes Plus für den Turngau zu verzeichnen. Werner erläutert die Gründe warum der Main-Neckar-Turngau sich bisher noch nicht am Projekt BTB-Regional beteiligt. Aufgrund der flächenmäßig großen Ausdehnung und der großen Anzahl an Vereinen hat man sich in der Vorstandschaft bisher gegen den BTB-Regional entschieden. Er dankt allen Mitarbeitern in den Vereinen die ein großes Engagement an den Tag legen um das zu leisten was ständig präsentiert wird.

Einen Überblick über den Stand der finanziellen Situation gab Kassierer Norbert Kesel in seinem Kassenbericht. Die Kassenprüfer fanden einen sauber geführte Kasse und somit beantrage Willi Ott die Entlastung des Kassierers, welche auch einstimmig erfolgte.

Die Berichte der Fachwarte lagen in schriftlicher Form vor und wurden an alle Vereine verteilt. Eine Aussprache zu den mündlichen und schriftlichen Berichten wird nicht gewünscht.

Silke Wunderlich, Ehrenmitglied des Turngaues, lobte die umfangreiche und gute Arbeit des Turngauvorstandes und beantragte die Entlastung. Auch hier gab es ein einstimmiges Votum. Im Anschluss übernahm sie die Wahl des 1. Vorsitzenden. Hier wurde Werner Wießmann für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Die weiteren Wahlen wurden dann von Wießmann geleitet und ergaben folgendes Ergebnis:

Vorsitzender: Werner Wießmann

Stellvertreterin Kreis Buchen: Roswitha Hajek

Stellverteterin Kreis Mosbach: Uta Gallion

Vorstandsmitglied Finanzen: Norbert Kesel

Vorstandsmitglied Frauen, Gleichstellung und Personalentwicklung: Roswitha Hajek

Bereichsvorsitzender Wettkampfsport: Thomas Busch

Bereichsvorsitzende Turnen (Freizeit und Gesundheitssport): Andrea Sommer

Bereichsvorsitzende Lehrwesen/Bildung: Patricia Steinbach

Kassenprüfer: Bertram Beuchert und Willi Ott

Neu in die Vorstandschaft wurden gewählt:

Stellertreter Kreis Tauberbischofsheim: Karlheinz Riehle

Vorstandsmitglied Protokoll: Dagmar Hufnagel

Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Außerdem wurden die Fachwarte einstimmig in ihrem Amt bestätigt, ebenso die Vorsitzenden der Turnerjugend Christine Söhner und Kristina Stockmeister.

Als nächster Punkt stand die Wahl der Delegierten zum Landesturntag in Raststatt auf der Tagesordnung. Hier konnten alle 14 Delegierten, sowie 5 Ersatzdelegierte und 5 Basisdelegierte gewählt werden.

Nun galt es zwei Männer zu ehren, die sich schon seit Jahren im Main-Neckar-Turngau ehrenamtlich engagieren und sich dadurch große Verdienste erworben haben.

Die Silberne Ehrennadel des Turngaues erhalten:

Gerhard Flessner: Fachwart Wandern seit 2010 und Helmut Wenz: stellvertretender Vorsitzender für den Turnkreis Tauberbischofsheim seit 2007.

Doch es heißt auch Abschied nehmen. Denn nach insgesamt 26 Jahren Tätigkeit im Turngau steht Sabine Steinbach nicht mehr für eine weitere Wahl zur Verfügung. 1991 begann sie ihre Arbeit als Kinderturnwartin und wurde dann 1993 zur Jugendleiterin gewählt. 2001 wechselte sie dann zum Amt der Jugendpressewartin und wurde dann Vorstandsmitglied für Protokoll und Öffentlichkeitsarbeit, welches sie bis heute innehatte. Werner Wießmann lobte ihre fachliche Kompetenz und bedauerte ihr ausscheiden.

Auch Sonja Müller legt ihr Amt als Fachwartin für das weibliche Gerätturnen nach 4 Jahren wieder nieder. Leider konnte noch keine Nachfolge gefunden werden.

Mit Helmut Wenz verlässt ein weiteres langjähriges Mitglied die Vorstandschaft. Seit 10 Jahren war er stellvertretender Vorsitzender für den Kreis Tauberbischofsheim. Auch diesen zwei Personen dankte Werner Wießmann für ihren Einsatz.

Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Sportlerinnen und Sportler geeehrt, die im letzten Jahr entsprechende Erfolge erzielen konnten. Die Ehrungen wurden von Andrea Sommer und Thomas Busch durchgeführt und sind im einzelnen auf der Homepage des Main-Neckar-Turngaues ersichtlich.

Zum Abschluss wurde noch die nächste Arbeitstagung nach Hardheim vergeben und die nächste Vollversammlung findet evtl. in Hettingen statt, was aber noch abgeklärt werden muss.

Einen Überblick gab es noch zu dem bisherigen Stand der Meldungen zum Deutschen Turnfest aus dem Turngaugebiet.

Werner Wießmann bedankte sich nochmals bei der Turnabteilung de TSV Tauberbischosheim für die Ausrichtung dieser Vollversammlung und wünschte allen Vereinsvertretern einen guten Nachhauseweg.    StS

Hier gibt es die Übersicht der Sportlerehrung


Zum Seitenanfang

 

Vollversammlung der Turnerjugend 2017

Ehrenamt: Vollversammlung der Main-Neckar-Turnerjugend in Mudau

Bewährte Spitze mit verjüngtem Team

Mudau. Mit bewährter Spitze und verjüngtem Team startet die Main-Neckar-Turnerjugend (MNTJ) in die neue Amtsperiode. Bei der Vollversammlung am Freitagabend wurden Kristina Stockmeister und Christine Söhner als Vorsitzende bestätigt. „Wir freuen uns über diese Wahl. Sie ist Bestätigung für unsere bisher geleistete Arbeit und Motivation für die Zukunft zugleich. Besonders froh sind wir natürlich, dass wir auch drei neue Mitarbeiterinnen für Mitarbeit auf Turngau-Ebene gewinnen konnten“, resümierte Christine Söhner nach den Wahlen (siehe Infobox)

Wie die Arbeit der MNTJ konkret aussieht, hatte das alte Vorstandsteam bereits zuvor in seinen Berichten dargelegt. Kristina Stockmeister erläuterte anhand einer Power-Point-Präsentation mit vielen Bildern, welche organisatorischen Herausforderungen die Jugendorganisation des Main-Neckar-Turngaus (MNTG) 2015 und 2016 wieder gemeistert hatte: Neben der Planung und Durchführung zahlreicher Wettkämpfe im Bereich der männlichen und weiblichen Jugend standen Fortbildungen wie das „Forum Kinderturnen“ und „BTJ vor Ort“ auf dem Programm.

Großen personellen Einsatz zeigte das MNTJ-Team bei der Organisation der drei Kinderturnfeste 2015 und 2016. Bis zu 460 Kinder gingen dabei an den Start und erlebten, wie vielfältig Turnen und wie spaßbringend Bewegung sein kann. Viel Arbeit stecke hinter den Turn-Camps, die der MNTJ-Vorstand vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat. Auch bei der vierten Auflage im Juni wurde getanzt und geturnt, gemeinsam gekocht und gespielt. Ein buntes Abendprogramm mit Zauberer und eine Abschlussshow für die Eltern waren Höhepunkte der Veranstaltung. „Wir haben viel Zeit und Aufwand investiert, aber ich denke, es hat sich gelohnt. Die Kinder und Jugendlichen werden diese zwei Tage wohl nie vergessen“, bilanzierte Kristina Stockmeister in ihrem Bericht.

Auch Annette von Wedel, Vorsitzende der gastgebenden TSG Reisenbach/Mudau, und Mudaus Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, die in ihren Grußworten kurz ihren Verein bzw. die Gemeinde vorstellten, staunten über so viel Engagement. Auf Rippbergers hoffnungsvollen Wunsch hin, bei den anderen Veranstaltungen der MNTJ möge diese Arbeit mit mehr Besuchern belohnt werden als bei der Vollversammlung, konnte Söhner versichern: „Mit Wettkämpfen und Lehrgängen haben wir 2015 und 2016 deutlich mehr als 2000 Kinder und Jugendliche, Trainer, Übungsleiter und Kampfrichter erreicht.“ Wenn man sich jetzt noch die guten Zuschauerzahlen bei den Wettkämpfen anschaue, könne man durchaus von einer „erfolgreichen Arbeit der MNTJ“ sprechen.

Auch Söhner und der MNTG-Vorsitzende Werner Wissmann bedauerten aber die geringe Beteiligung an der Vollversammlung. „Es ist schade, dass heute nur so wenige Vereine eine Abordnung nach Mudau geschickt haben“, so Wissmann in seinem Grußwort. Trotz langer Anfahrtswege und einem Termin in der Fastnachtszeit hätte man sich mehr Besucher erhofft.

Der Turngau-Vorsitzende versäumte es dennoch nicht, den MNTJ-Mitarbeitern für ihren ehrenamtlichen Einsatz und die gute Zusammenarbeit zu danken. „Sport ist für die körperliche Entwicklung wichtig – in jedem Alter“, so Wissmann. Es gelte aber, besonders für Kinder und Jugendliche etwas zu tun, sie in Vereine zu integrieren und ihnen dort auch die Chance zu geben, sich zu verwirklichen. Die Main-Neckar-Turnerjugend trage mit ihrer Arbeit dazu bei. Dennoch, so Wissmann, hätten die Vereine des Turngaus leichte Rückgänge bei den 15- bis 18-Jährigen zu verzeichnen. „Hier entgegen zu wirken – das ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Sie zu meistern, funktioniert nur mit engagierten Mitarbeitern.“ Er freue sich deshalb, dass drei neue Mitarbeiterinnen für die MNJT gewonnen werden konnten und bedauerte das Ausscheiden von Natalie Krauß und Isabell Boger.

„Du hast das Ressort Freizeiten mit Herzblut geführt und so vielen jungen Menschen tolle Erlebnisse beschwert“, wand sich Kristina Stockmeister in ihren Abschiedsworten an Krauß. „Vor allem sind wir dir aber dankbar für das Turncamp: Es war deine Idee und du hast sie mit Leben gefüllt. Wir hoffen, dass wir dieses Camp 2018 wieder fortführen können.“ Isabell Boger, bisher für den Bereich Verwaltung zuständig, lobte Stockmeister für „lebendige Zeitungsberichte, die immer anders, immer neu waren und auch Außenstehenden einen Einblick in den Turnsport vermittelt“ hätten.

Isabell Boger (ib)

Infobox: Wahlen und Ehrungen

  • Den MNTJ-Vorstand führen weiterhin Christine Söhner und Kristina Stockmeister als Vorsitzende an.
  • Ressortleiter Wettkampf bleibt Dirk Michel. Zu seiner Stellvertreterin wurde Julia Watzal gewählt. Sie werden durch Selina Watzal unterstützt.
  • Ressortleiterin Lehrgänge bleibt Katharina Socher, die Leitung der Verwaltung übernimmt Clara Zwerger.
  • Das Ressort Freizeiten ist derzeit unbesetzt.
  • Für ihr langjähriges Engagement wurde Dirk Michel mit der Goldenen Ehrennadel des Main-Neckar-Turngaus ausgezeichnet. Die Silberne Ehrennadel erhielten Kristina Stockmeister und Isabell Boger.

Bildunterschrift: Isabell Boger und Nathalie Krauß (hinten links und rechts) wurden verabschiedet. Kristina Stockmeister und Christine Söhner (hinten Mitte) bleiben Vorsitzende, neu im Team sind (vorne v.l.) Selina und Julia Watzal sowie Clara Zwerger. Es fehlt: Dirk Michel. Bild: Grünewald


Zum Seitenanfang

 

Einladung VV der Turnerjugend 2017

Einladung zur Jugendvollversammlung

 

Termin:                  Freitag, 17. Februar 2017

Beginn:                  18.30 Uhr

Ort:                  Odenwaldhalle Mudau (Jahnstraße 1, 69427 Mudau)

 

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Genehmigung der Tagesordnung der Vollversammlung
  3. Totengedenken
  4. Grußworte
  5. Berichte des Vorstandes
  6. Aussprache zu den Berichten
  7. Wahl des Tagungsleiters und des Protokollanten
  8. Entlastung
  9. Vorstellung und Neuwahlen des Vorstandes
  10. Verabschiedungen
  11. Ehrungen
  12. Behandlung eingegangener Anträge
  13. Vergabe der Veranstaltungen der MNTJ für 2017-2019
  14. Wahl der Delegierten zur Vollversammlung der BTJ und des MNTG
  15. Terminvorschau 2017 und 2018
  16. Schlusswort

Anträge zur Tagesordnung können bis 3. Februar 2017 bei den Vorsitzenden eingereicht werden.

 

Christine Söhner                                                                   Kristina Stockmeister

Waidachshofer Straße 3                                                       Gissigheimer Straße 26

74743 Seckach                                                                     97922 Lauda-Königshofen

E-Mail: Christine.Soehner@gmx.de                              E-Mail: Kristina.Stockmeister@gmx.de


Zum Seitenanfang

 

Meldung für Sportlerehrung

Sportlerehrungen im Rahmen der Arbeitstagung:

Die nächste Arbeitstagung findet am 05.03.2016 in Hardheim statt. Hier sollen wieder Sportlerinnen und Sportler, sowie Mannschaften geehrt werden, die im Jahr 2015 besondere Erfolge erzielt haben. Anders als in den Jahren zuvor liegt es nun in der Verantwortung der Vereine selbst entsprechende Erfolge an den Turngau zu melden. So soll vermieden werden dass evtl. jemand vergessen wird. 

Welche Erfolge geehrt werden können ist der Ordnung für die Sportlerehrung zu entnehmen.  --> hier geht es zur Ordnung

Eine entsprechende Meldung unter Angabe der Erfolge und der einzelnen Namen (bei Mannschaften) sollte bis 31.12. 2015 an die Geschäftsstelle des Main-Neckar-Turngaues erfolgen.

Vielen Dank für eure Mitarbeit!

 


Zum Seitenanfang

 

Vollversammlung des MNTG

Vollversammlung des Main-Neckar-Turngaues

Zur Vollversammlung durften die Vereine des Main-Neckar-Turngaues dieses Jahr nach Obrigheim anreisen, was für die nördlichen Vereine einen weiteren Anfahrtsweg bedeutete. Dies war vielleicht auch der Grund, warum die Teilnehmerzahl nicht ganz so hoch war. Neben dem Rückblick standen auch Wahlen auf der Tagesordnung, sowie zahlreiche Ehrungen.
Uta Gallion, stellv. Vorsitzende für den Kreis Mosbach begrüßte die Ehrengäste aus Politik und Sport, sowie die Ehrenmitglieder Hilde Schweitzer, Hela Julier, Sepp Kluger, Rudi Knühl und Silke Wunderlich.
Im Anschluss präsentierte der ausrichtende SV Obrigheim zusammen mit dem SV Neunkirchen eine sportliche Vorführung am Boden und Balken. Vorsitzender Werner Wießmann stellte die ordnungsgemäße Einberufung fest und bat die Versammlung sich zum Totengedenken für den verstorbenene Ehrenvorsitzenden Gerhard Ruthard und den früheren Fachwart Walter Müller zu erheben.
Den (etwas zu langen) Reigen der Grußworte begann MdB Dorothee Schlegel. Sie stellte fest, dass die Bewegungsarmut leider immer weiter zunimmt und deshalb die Arbeit der Sportvereine hoch anzurechnen sei. Sie sprach allen Mut zu neue Ideen umzusetzen und wünschte hierzu Durchhaltevermögen. MdL Peter Hauk hofft dass die Vereine eine Möglichkeit finden sich beim Thema Ganztagesschule mit einzubringen.   Bei Landrat Dr. Achim Brötel ist das Landeskinderturnfest von 2013 noch in guter Erinnerung. Er betont, dass alle Vereine im Bereich des Ehrenamtes großartiges leisten und ist sich sicher, dass Sport im Verein doch am schönsten ist. Auch Bürgermeister Achim Walter betont wie wichtig das Ehrenamt ist, sowohl für Gemeinde als auch für die Vereine.  Heinz Janalik vom BSB freut sich dass er zu diesem „Bilanztag“ kommen durfte. Er stellte fest, dass der MNTG insgesamt gut aufgestellt und auf der Höhe der Zeit ist. Einen eindrucksvollen Blick auf die Praxis konnte er bei der letzten Turngala miterleben und auch die Vielfalt der Inhalte überzeugte.  Marianne Rutkowski vom BTB machte in ihren Grußworten auf den Rückgang der Mitgliederzahlen aufmerksam, der auch beim BTB zu spüren ist. Sie fordert die Vereine auf diesen Trend zu beobachten. Außerdem sprach sie das Thema Gymwelt an, das als Mittel zur besseren Positionierung in der Öffentlickeit genutzt weren sollte. Eine große Plakatierung in diesem Bereich ist für Herbst beim MNTG geplant.  Als wichtigen Punkt stellt sie auch die Bildung dar, die wesentliches Standbein für eine gute Arbeit ist. Carolin Döll, die Vorsitzende der Turnabteilung von Obrigheim, stellt kurz ihren Verein vor, der 1907 gegründet wurde und seit 1912 auch im Bereich Turnen Angebote hat. Ein breitgefächertes Angebot für Klein und Groß wird mittlerweile angeboten.
In seinem Bericht hielt Werner Wießmann einen Rückblick auf die letzten zwei Jahre. „Es waren erfolgreiche und wirkungsvolle zwei Jahre auf die wir mit Stolz zurückblicken können“.  Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Durchführung und Organisation von Fortbildungen, aber auch das Angebot im Bereich Wettkampfsport (u.a. Gerätturnen männlich und weiblich, Rhythmische Sportgymnastik, Faustball) kann sich sehen lassen. Höhepunkte waren neben den Kinderturnfesten in den Kreisen  Buchen, Mosbach und Tauberbischofsheim sicherlich auch das Landeskinderturnfest 2013 in Mosbach. Auch die Turngala im letzen November  war für alle Besucher und Aktiven ein tolles Erlebnis.  Auch auf die Mitgliederentwicklung ging er in seinem Bericht ein, aktuell habe der MNTG 32 331 Mitglieder (ein leichter Rückgang) in 145 Vereinen, wobei es hier zwei Neuzugänge gab.
Der Kassenbericht von Norbert Kesel zeugte auch von einer guten Arbeit, die Einnahmen lagen etwas höher als die Ausgaben und man kann positiv in die Zukunft sehen. Eine einwandfreie Buchführung wurde von Bertram Beuchert, als Kassenprüfer, bescheinigt. 
Ehrenmitglied Hela Julier lobte die gesamte Arbeit der Vorstandschaft und beantragte die Entlastung, welche auch einstimmig erfolgte. Die anschließenden Wahlen erfolgten alle einstimmig:
Vorsitzender: Werner Wießmann
Stellvertreter Kreis Buchen: Roswitha Hajek
Stellvertreter Kreis Mosbach: Uta Gallion
Stellvertreter Kreis TBB: Helmut Wenz
Vorstandsmitglied Finanzen: Norbert Kesel
Vorstandmitglied Öffentlichkeitsarbeit/Protokoll: Sabine Steinbach
Bereichsvorstand Frauen, Personalentwicklung und Gleichstellung: Roswitha Hajek
Bereichsvorsitzender Überfachliche Arbeit: Helmut Wenz
Bereichsvorsitzende Turnen: Andrea Sommer
Bereichsvorsitzender Wettkampfsport: Thomas Busch
Bereichsvorsitzende Lehrwesen / Bildung: Patricia Steinbach
 
Weiterhin wurden die Vorsitzenden der Turnerjugend, sowie die Fachwarte in ihren Ämtern bestätigt.
An diesem Tag hieß es auch Abschied zu nehmen.  Denn mit Waltraud Grünewald hört eine langjährige Mitarbeiterin auf, die sich über 20 Jahre vor allem als Kinderturnwartin und im Bereich des Kampfrichterwesens engagierte. 8 Jahre lang hat sich Irene Gerner im Turngau um den Bereich LA gekümmert und gibt jetzt leider auch ihr Amt auf. Mit Richard Schlesinger nimmt ein Urgestein im Bereich Prellball seinen Abschied. Er prägte das Prellballspiel im Turngau und im Verein über fast 30 Jahre hinweg. 
Mit der goldenen Ehrennadel des Turngaues wurden an diesem Tag Patricia Steinbach und Thomas Pysik geehrt. Patricia Steinbach war seit 2000 unter anderem für Fahrten und Lager sowie als Jugendleiterin tätig und kümmert sich nun um das Lehrwesen und die Bildung. Im Bereich Faustball hat sich Thomas Pysik seit 2004 im Turngau inzwischen einen Namen gemacht.
Auch zahlreiche Sportlerehrungen standen an diesem Tag wieder auf dem Programm. Welche dieses im einzelnen waren ist auf der Homepage des MNTG nachzulesen.
Zum Abschluss wurde noch die Arbeitstagung für 2016 nach Hardheim vergeben und die Vollversammlung 2017 wird in Tauberbischofsheim stattfinden.  Mit dem Dank an alle Teilnehmer und die Verantwortlichen des SV Obrigheim schloss Werner Wießmann die Veranstaltung.
 
Hier gibt es die Liste der Sportlerehrung



Zum Seitenanfang

 

Vollversammlung der Turnerjugend 2015

Freizeit: Vollversammlung der Main-Neckar-Turnerjugend / Vorstand bleibt größtenteils im Amt

„Jugendsport bleibt Domäne des Ehrenamts“
Königheim. Die Delegierten sind zahlreich erschienen. Erwartungsvoll sitzen sie im Sportheim des SV Königheim. Während es für manche, die Älteren, die dutzendste Vollversammlung der Main-Neckar-Turnerjugend (MNTJ) ist, waren andere noch nie zuvor hier. Es sind Mädchen und Jungen, 14, 15, 16 Jahre alt. Manche von ihnen begreifen heute zum ersten Mal richtig, was das ist, diese Main-Neckar-Turnerjugend, die sie nur als Ausrichter ihrer Wettkämpfe kennen. „Die Turnerjugend soll Sprachrohr der Jugend sein“, erklärt Werner Wießmann, Vorsitzender des Main-Neckar-Turngaus (MNTG),  gleich zu Beginn in seinem Grußwort.
Er, sagt Wießmann, sei großer Fan der MNTJ: „Weil ihr ehrenamtlich und mit großem Engagement eure Aufgaben erfüllt“, sagt er in Richtung Vorstand. Das wird auch später bei den Berichten der beiden Vorsitzenden Christine Söhner und Kristina Stockmeister deutlich. Mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation blicken sie auf die vergangenen beiden Jahre zurück: auf Wettkämpfe, Lehrgänge, Kinderturnfeste oder das Turncamp. Es waren erfolgreiche, aber auch arbeitsintensive Jahre. „Und man muss den Hut vor euch ziehen, wie gut ihr alles gemeistert habt“, sagt Wießmann.
Er weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Wie anstrengend es ist, zusätzlich zu der Arbeit im Verein auch noch ein Amt auf Turngauebene auszuüben. Sich neben dem Beruf noch um die Organisation und Durchführung von Turnveranstaltungen zu kümmern. Immer vor Ort zu sein, stets ein offenes Ohr zu haben. „Doch Jugendsport bleibt eine Domäne des Ehrenamts“, so Wiesmann.
Deshalb, betont auch Christine Söhner, müsse man sich gemeinsam dafür einsetzen.
Doch vorne, am Tisch der Vorstandsmitglieder, sitzen nach den Neuwahlen nur noch sechs Personen. „Die Jüngsten von uns sind 26. Und auch, wenn wir uns noch nicht alt fühlen, würden wir uns freuen, ein paar neue Mädels und Jungs dazugewinnen zu können“, sagt Kristina Stockmeister. Sie spricht die jüngeren Delegierten direkt an. Und sie versucht, Angst zu nehmen. „Niemand muss sich gleich wählen lassen, aber wenn einer von euch Lust hat, beim Turncamp oder einer anderen Veranstaltung einfach mal mitzuhelfen, dann würde uns das freuen.“
Dass es in Zeiten des demografischen Wandels und längerer Schulzeiten nicht leichter wird, Ehrenamtliche zu finden – egal ob im Verein oder im Turngau – klingt bei vielen Rednern durch. Auch müssten die Vereine ihre Angebote immer wieder überprüfen und verändern, um für Jüngere attraktiv zu sein, sagt Karlheinz Riehle vom SV Königheim in seinen Grußworten. „Da spreche ich wohl nicht nur für meinen Verein, sondern für alle.“
Dass es dennoch nicht schadet, an so manchem Altbewährtem festzuhalten, wurde beim gemeinsamen Singen des „Badner Liedes“ zu Beginn der Sitzung deutlich: Jung wie alt stimmten kräftig mit ein – musikalisch begleitet von drei Flötistinnen aus den Reihen des SV Königheim. Für die Badische Turnerjugend war Sabine Ernst zur Sitzung gekommen. Sie bedankte sich vor allem für die gute Zusammenarbeit bei den Lehrgängen „Forum Kinderturnen“ und „BTJ vor Ort“. Bei letzterem sei der Main-Neckar-Turngau der Spitzenreiter in Sachen Häufigkeit.
Nach der Entlastung des Vorstandes wurden Christine Söhner und Kristina Stockmeister als Vorsitzende wiedergewählt. Auch die vier Ressortleiter Isabell Boger (Verwaltung), Dirk Michel (Wettkämpfe), Katharina Socher (Lehrgänge) und Natalie Krauß (Freizeiten) wurden einstimmig im Amt bestätigt. Nicht mehr kandidierte Jens Kugler. Er war zwölf Jahre im Vorstand aktiv. „Du warst vor allem in Sachen IT eine große Bereicherung und wir konnten uns immer auf dich verlassen“, lobte Stockmeister. Werner Wießmann zeichnete Kugler anschließend mit der silbernen Ehrennadel des Turngaus aus.
Nach der Ehrung erfolgreicher Sportler (siehe Infobox) durch Silke Wunderlich wurden Delegierte für die Vollversammlungen des MNTG sowie der Badischen Turnerjugend gewählt und Ausrichter für die Wettkämpfe und Lehrgänge in den folgenden zwei Jahren festgelegt. Natalie Krauß gab noch einen Ausblick auf anstehende Termine – weiter geht es am 7. bzw. 8. März mit den Gauentscheiden männlich und weiblich in Königheim und Königshofen –, bevor es für die jugendlichen Sitzungsteilnehmer in die Turnhalle ging: Dort lernten sie von Claudia Bauer, wie man mit dem „Airtrack“, einer Art aufblasbarer Bodenmatte, neue Übungsteile erlernen oder leichter umsetzen kann.
 

Für die Infobox:

  • Im Rahmen der MNTJ-Vollversammlung wurden zahlreiche Sportlerinnen geehrt.
  • Vom ETSV Lauda, Bereich Rhythmische Sportgymnastik, waren dies:
  • Mariam Würzberger und Christin Rappert für den 3. Platz beim Landesfinale Synchrongymnastik P4/P5 im Rahmen des Landesturnfests Freiburg.
  • Henriette Zorn und Vanessa Müller für den 2. Platz beim Landesfinale Synchrongymnastik P4/P5 des Landesturnfests Freiburg
  • Alena Vierneisel und Milena Würzberger für den 1. Platz beim Landesfinale Synchrongymnastik P6/P7 des Landesturnfests Freiburg
  • Eine Gruppe bestehend aus Judith Müller, Milla Windermud, Viktoria Vierneisel und Annika Jaentsch belegte den 3. Platz bei den Badischen Bestenkämpfen 18+
  • Außerdem wurden zwei TGW-Mannschaften des TSV Tauberbischofsheim geehrt:  
  • Die Jugendmannschaft hat den 1. Platz beim Badischen Landesturnfest belegt (Baden-Württembergische Meisterschaft)
  • Das Erwachsenen-Team erreichte 2. Platz beim Landesturnfest (Baden-Württembergische Meisterschaft).
Bilder

Das Bild „Ehrungen“ zeigen die geehrten Sportlerinnen und Sportler.
Auf dem Bild „Vorstand“ zu sehen:  oben v.l. Katharina Socher und Christine Söhner, unten v.l. Kristina Stockmeister, Natalie Kraus, Jens Kugler (ausgeschieden) und Isabell Boger.  


Zum Seitenanfang