T.I.P.
Das Turn-Informationsportal
Besuchen Sie T.I.P. - Das Turn-Informationsportal des Badischen Turner-Bund e.V.
IntelliOnline

Inhaltsverzeichnnis

Forum Kinderturnen 2018
Forum Kinderturnen 2018
Forum Kinderturnen 2017
BTJ vor Ort 2016
Forum Kinderturnen 2016
BTJ vor Ort 2015
Forum Kinderturnen 2015

 

Forum Kinderturnen 2018

Forum Kinderturnen 2018
Hardheim. Die Tourneeveranstaltung „Forum Kinderturnen“ machte auch dieses Jahr wieder in der Hardheimer Walter-Hohmann-Halle Station und konnte knapp 60 Übungsleiter und Übungsleiterinnen für die Teilnahme begeistern. Dieses Jahr stand das Forum unter dem Motto „Kunterbuntes Kinderturnen“.
Die BTJ bietet 2018 wieder 13 Veranstaltungen im Rahmen des „FORUM KINDERTURNEN“ mit zahlreichen Impulsen für Übungsleiter und Erzieher für ein zeitgemäßes Kinderturnen an. Das Forum wird schon seit Jahren von der Badische Turnerjugend (BTJ) und der Main-Neckar-Turnerjugend organisiert, um Übungsleitern Anregungen für ein zeitgemäßes, gesundheitsorientiertes Kinderturnen zu geben. Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, das Sammeln von Bewegungserfahrungen in und mit einer Gruppe sowie ein respektvolles Miteinander bilden zentrale Voraussetzungen für eine gesunde körperliche, emotionale, geistige und soziale Entwicklung unserer Kinder.
Bevor am Ende jeder eine Teilnahmebescheinigung zur Verlängerung der Trainerlizenz erhielt, mussten aber erst einmal drei Arbeitskreise durchlaufen werden.
„Buntes Treiben – Manege frei für die kleinen Starts“ hieß es in Arbeitskreis Nr. 1, welcher von Dagmar Hufnagel geleitet wurde. Die Vielfältigkeit der Zirkuswelt bringt Spaß und abwechslungsreiche Bewegungserfahrungen. Die Kinder verwandeln sich dabei in grandiose Seiltänzerinnen, Clowns und Akrobaten und einfache Elemente der Turnstunde werden zum Highlight. Den eigenen Körper durch Kraft, Balance und Koordination wahrnehmen, trägt zur gesunden Entwicklung und Körperbeherrschung bei.
Der Arbeitskreis „Bunt und Rund“, geleitet von Manuela Hohloch, befasste sich mit runden und bunten Handgeräten. Gerade für Drei- bis Sechsjährige gibt es in der Turnhalle jede Menge Neues und Spannendes zu entdecken – auch ohne große Turngeräte. Egal ob Bälle, Reifen oder Schwungtuch: In diesem Arbeitskreis drehte sich alles um runde und bunte Handgeräte. Die TeilnehmerInnen freuten sich über viele neue Anregungen.
Zum Thema „Bunte Tierwelt“ informierte Tina Maier. Hier wird die Turnhalle zum Zoo! Von Tieren inspirierte Bewegungen fördern spielerisch sowohl konditionelle als auch koordinative Fähigkeiten und regen die Fantasie an. Der Bezug zur Tierwelt dient dabei als hoher Motivationsfaktor. Es wurden von Tina Maier Anregungen gegeben, wie Übungsstunde mit Musik, Bewegung und Spaß zum Thema „Tiere“ gestaltet werden können. „Da war viele witzige Ideen dabei“, freuten sich einige TeilnehmerInnen.
„Genau das ist das Ziel“, sagt Socher, „wir wollen, dass die Übungsleiter neue Impulse mit nach Hause nehmen und ihre Turnstunden so noch abwechslungsreicher gestalten können.“ „Wir haben am Ende viel positives Feedback bekommen und Themenideen fürs kommende Jahr gesammelt“, erklärt Socher. Sie dankt auch den Verantwortlichen des TV Hardheim, die wie in den Vorjahren für eine „köstliche Verpflegung“ gesorgt haben. Die Veranstaltung macht sich wie jedes Jahr, einen guten Namen.
Hardheim, 11.03.2018, Katharina Socher

Zum Seitenanfang

 

Forum Kinderturnen 2018

Forum Kinderturnen 2018:

Die Lehrgangsreihe Forum Kinderturnen der Badischen Turnerjugend startet wieder. Hier gibt es den Flyer

 


Zum Seitenanfang

 

Forum Kinderturnen 2017

Forum Kinderturnen 2017

Hardheim. Die Tourneeveranstaltung „Forum Kinderturnen“ machte auch dieses Jahr wieder in der Hardheimer Walter-Hohmann-Halle Station und konnte knapp 80 Übungsleiter und Übungsleiterinnen für die Teilnahme begeistern. Dieses Jahr stand das Forum unter dem Motto „Kontaktreiches Kinderturnen“.

Das Forum wird schon seit Jahren von der Badische Turnerjugend (BTJ) und den Jugendorganisationen der Turngaue organisiert, um Übungsleitern Anregungen für ein zeitgemäßes, gesundheitsorientiertes Kinderturnen zu geben. „Mit knapp 80 Anmeldungen konnten wir dieses Jahr wieder eine sehr gute Resonanz verzeichnen“, freut sich Katharina Socher, die die Veranstaltung im Main-Neckar-Turngau koordiniert.

Bevor am Ende jeder eine Teilnahmebescheinigung zur Verlängerung der Trainerlizenz erhielt, mussten aber erst einmal drei Arbeitskreise durchlaufen werden.

Ein kontaktreiches Kinderturnen setzt auch einen respektvollen Kontakt miteinander voraus. So erklärte Tina Maier in ihrem Arbeitskreis, wie mit kleinen Übungen, beispielsweise mit Sinnesmassagen oder Entspannungsgeschichten, eine Vertrauensbasis aufgebaut werden kann. Eine entspannte Atmosphäre soll als Raum für das Erlernen von Regeln im Umgang miteinander dienen.

Der Arbeitskreis „Kontaktreiches Toben, Rangeln, Raufen“, geleitet von Manuela Hohloch, garantierte spaßige und spielerische Ideen zur Schulung der Geschicklichkeit. Das Austesten der eigenen Fähigkeiten und deren Grenzen, die Körperwahrnehmung, die Verbesserung der Reaktion, die Kräftigung des gesamten Körpers, das Gleichgewicht- und Koordinationstraining sowie die spielerische Fallschule waren Bestandteil dieses Arbeitskreises.

Zum Thema „Neue Kontakte zu Alltagsmaterialien“ informierte Linda Häuber, wie Alltagsmaterialien oder Spielsachen, wie Joghurtbecher, Luftballons, Kuscheltiere und alles weitere für die Turnhalle Ungewöhnliche dabei helfen, die bekannten Übungseinheiten zu erschweren oder differenziert auszutesten. Zudem sollen auch die Eltern als „neue Turngeräte“ erfahren werden. „Da war auch einiges Neue dabei“, freuten sich einige Teilnehmerinnen.

„Genau das ist das Ziel“, sagt Socher, „wir wollen, dass die Übungsleiter neue Impulse mit nach Hause nehmen und ihre Turnstunden so noch abwechslungsreicher gestalten können.“ „Wir haben am Ende viel positives Feedback bekommen und Themenideen fürs kommende Jahr gesammelt“, erklärt Socher. Sie dankt auch den Verantwortlichen des TV Hardheim, die wie in den Vorjahren für eine „köstliche Verpflegung“ gesorgt haben. Wie jedes Jahr war die Veranstaltung ein voller Erfolg.


Zum Seitenanfang

 

BTJ vor Ort 2016

BTJ vor Ort

Zum vierten Mal wurde die Veranstaltung BTJ vor Ort beim Main-Neckar-Turngau angeboten und war mit ca. 15 TeilnehmerInnen eine überschaubare Gruppe. Die Veranstaltung die von der Badischen Turnerjugend angeboten wird kann von jedem Turngau im Baukastenvormat selbst zusammen gestellt werden, d.h. jeder Turngau kann selber entscheiden welche Themenschwerpunkte gesetzt werden sollen. Die Main-Neckar-Turnerjugend hat sich für das Jahr 2016 für die Schwerpunkte Gerätelandschaften und Bewegungswelten, Spiele(n) im Turnen, kreatives Aufwärmen, Kräftigen und Dehnen im Geräteturnen und Hebungen und Partnerteile am Boden entschieden. Jeder Themenschwerpunkt umfasste 1,5 Stunden.

Zu Beginn wurden die TeilnehmerInnen von Petra Ries vom FC Hettingen und Katharina Socher von der Main-Neckar-Turnerjugend begrüßt. Dann ging es am Samstagmorgen um 9 Uhr los.

Am Vormittag stand als Referentin Dagmar Hufnagel für den Themenbereich Gerätelandschaften und Bewegungswelten zur Verfügung. Sie zeigte den TeilnehmerInnen verschiedene Stationen, die in eine große Bewegungswelt eingebettet werden können. Neben gefährlichen Gletscherspalten aus Weichbodenmatten gab es auch Brücken und Schluchten mit Bänken und Seilen zu überwinden. Ein kreativer Start in den Samstagvormittag. Je nach eigener Übungsgruppe und Alter der Kinder/Jugendlichen können die Stationen in die eigene Turnstunde eingebaut werden.

Im Anschluss zeigte Dagmar Hufnagel zahlreiche Spiele für Kinder im Kinderturnen. „Feuer, Wasser, Sturm“, „Karottenziehen“ und „Frosch frisst Fliege“ sind nur Beispiele für ein breitgefächertes Repertoire. Interessant ist es auch, mehrere Spiele miteinander zu kombinieren um neuen Schwung in die Turnstunde zu bringen oder bereits bekannte Spiele durch neue Ideen umzuwandeln. Die ÜbungsleiterInnen bekamen viele neuen Anregungen und Impulse und durften gleich selbst mitspielen. Spätestens nach diesem Arbeitskreis waren alle fit.

Am Nachmittag übernahm Kristina Stockmeister die zwei noch ausstehenden Arbeitskreise. Begonnen wurde mit dem Schwerpunkt: kreatives Aufwärmen, Kräftigen und Dehnen im Geräteturnen. Ein richtiges und intensives Aufwärmen, Kräftigen und Dehnen im Geräteturnen ist ein zentraler Schwerpunkt in jeder Trainingsstunde um den Kreislauf und den Körper auf Temperatur zu bringen und optimale Ergebnisse am Turngerät abliefern zu können. Begleitet von zwei Turnerinnen wurden die einzelnen Übungen vorgeturnt. So konnte gleichzeitig erklärt werden, wie Hilfestellungen geleistet werden und welche Problemstellungen auftauchen können.

Zum Abschluss eines sportlichen Samstags ging es weiter mit dem Arbeitskreis „Partnerteile und Hebungen am Boden“. Wichtige Voraussetzungen bei Partnerübungen sind vor allem Körperspannung, Kraft, Vertrauen und Konzentration. Das ausgeteilte Handout bat die Möglichkeit, wichtige Anmerkungen gleich zu notieren. Auch dieser Arbeitskreis war sehr kurzweilig. „Ich habe heute wieder einige neue Ideen mitgenommen, die ich in meiner Trainingsstunde umsetzen werde“, sagte eine Teilnehmerin.

Die TeilnehmerInnen hatten jederzeit die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen und ihr Fachwissen zu erweitern. Es fand ein anregender Austausch zwischen Referenten und den TeilnehmerInnen statt.

Bei der Abschlussbesprechung gab Katharina Socher die Teilnahmebestätigungen aus. Für die Absolvierung des Lehrgangs werden den TeilnehmernInnen 8 Lehreinheiten zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Ein großes Dankeschön gilt es auch dieses Jahr wieder dem FC Hettingen auszusprechen. Der nicht nur die Halle für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt hat, sondern auch in der Mittagspause mit kleinen Snacks für das leibliche Wohl der TeilnehmerInnen sorgte.

 

Katharina Socher, 08.10.2016


Zum Seitenanfang

 

Forum Kinderturnen 2016

Forum Kinderturnen in Hardheim

Das diesjährige Forum Kinderturnen fand wieder, wie bereits bewährt, im Walter-Hohmann-Schulzentrum in Hardheim statt. Mit 83 Anmeldungen musste die Turnerjugend allerdings eine sinkende Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.  

Nach Abwicklung der organisatorischen Dinge konnte die Turngauverantwortliche Katharina Socher die Veranstaltung eröffnen und begrüßte auch gleich Franziska Mondl von der Badischen Turnerjugend die sich der Begrüßung der Teilnehmer anschloss.  Die Veranstaltung stand in diesem Jahr unter dem Motto „Fantasievolles Kinderturnen“. In drei Arbeitskreisen konnten die  Übungsleiter wieder viele Anregungen für ihre Übungsstunden sammeln. So vermittelte zum Beispiel Tina Maier im Arbeitskreis „Die Fantasie kennt keine Grenzen“ fantasievolle Geschichten, die Kinder fesseln und begeistern.  Diese regen nicht nur den Geist, sondern auch die Bewegung der Kinder an.

 „Das kannst du schon? Fantastisch!“ lautet der Titel des zweiten Arbeitskreises. Hier wurde dem Wunsch vieler Übungsleiter, einen fließenden Übergang vom Kleinkinderturnen hin zum Gerätturnen zu schaffen, nachgekommen. Dabei ging es vor allem um das methodische Heranführen an grundlegende Fertigkeiten wie Rolle vorwärts, Hockwende o.ä. Frei nach dem Motto „Das kannst du schon? Fantastisch!“ sollen die Kinder mit Motivation an gezielte Bewegungsabläufe herangeführt werden. Geleitet wurde dieser Arbeitskreis von Manuela Hohloch aus Karlsruhe.

Im Arbeitskreis drei ging es um: Fantasie und Regeln – ein Widerspruch? Der Spagat zwischen einer möglichst offenen Stunde auf der einen Seite und die Einforderung notwendiger Regeln auf der anderen Seite ist in jeder Stunde zu meistern. Die Rolle des Übungsleiters, das Verhalten in und gegenüber der Gruppe, sowie Möglichkeiten der Ritualisierung standen im Zentrum dieses theoretischen Arbeitskreises. Referentin war hier Franziska Mondl.

In der Abschlussbesprechung, die von Katharina Socher, von der Main-Neckar-Turnerjugend geleitet wurde,  konnten die Teilnehmer ihr Feedback zum Forum abgeben und Themenvorschläge für das nächste Jahr machen.

Der eintägige Lehrgang wird als Forbildung zur Lizenzverlängerung des Trainerscheins anerkannt.  Die Teilnehmer erhielten daher eine Bestätigung.Das Forum KiTu bietet zahlreiche Anregungen für ein zeitgemäßes Kinderturnen für Kinder von 3 bis 6 Jahre.

Einen besonderen Dank galt den Verantwortlichen des TV Hardheims, die schon seit mehreren Jahren das Forum ausrichten und jedes Jahr aufs Neue die Teilnehmer  mit einer köstlichen Verpflegung versorgen

StS


Zum Seitenanfang

 

BTJ vor Ort 2015

BTJ vor Ort

BTJ vor Ort zum dritten Mal im Turngau

Zum dritten Mal wurde die Veranstaltung BTJ vor Ort beim Main-Neckar-Turngau angeboten und war mit ca. 20 TeilnehmerInnen gut besucht. Die Veranstaltung die von der Badischen Turnerjugend angeboten wird kann von jedem Turngau im Baukastenvormat selbst zusammen gestellt werden, d.h. jeder Turngau kann selber entscheiden welche Themenschwerpunkte gesetzt werden sollen. Die Main-Neckar-Turnerjugend hat sich für das Jahr 2015 für die Schwerpunkte Showvorführungen/Videoclipdancing, Aitrtrack, Spiele/Turnspiele und gymnastische Sprünge (hochklassiger) entschieden. Jeder Themenschwerpunkt umfasste 1,5 Stunden.

Zu Beginn wurden die Teilnehmer von Klaus Müller vom FC Hettingen und Katharina Socher von der Main-Neckar-Turnerjugend begrüßt. Dann ging es am Samstagmorgen um 9 Uhr los.

Am Vormittag stand als Referentin Marion Baumann für den Themenbereich Showvorführungen/Videoclipdancing zur Verfügung. Sie zeigte den TeilnehmerInnen verschiedene Schritte und Tanzformationen mit und ohne Musik. Die TeilnehmerInnen durften gleich ausprobieren, was Marion Baumann ihnen vortanzte. Ein dynamischer Start in den Samstagvormittag. Je nach eigener Übungsgruppe und Alter der Kinder/Jugendlichen können die Schritte und neu gewonnenen Ideen nun bei verschiedenen Tanzvorführungen oder Feiern eingesetzt werden.

Im Anschluss kam die Referentin Alina Lazar zum Einsatz. Sie hatte sich bereit erklärt, die restlichen drei Themenschwerpunkt dieses Tages zu übernehmen. Begonnen wurde mit dem Schwerpunkt Airtrack. Dabei hörten die TeilnehmerInnen nicht nur zu, sondern probierten die Übungen auf dem Luftkissen selbst auch gleich aus. Alina Lazar erklärte vor allem, welche Probleme bei den Übungen auftauchen und wie diese durch kleine Hilfestellungen gelöst werden können. Der Vortrag war sehr anregend und informativ.

Auch der Arbeitskreis Spiele/Turnspiele kam bei allen gut an. Nach der Mittagspause sich auszutoben und zu spielen ist genau das richtige um das Mittagsloch zu umgehen, sagte eine Teilnehmerin. Das Programm war vielfältig, abwechslungsreich und bunt. Spiele zum Aufwärmen wie „Wäscheklammer“ oder „Henne und Habicht“ wurden vorgestellt, sowie die Möglichkeit auf spielerische Weise ein Zirkeltraining durchzuführen. Beim Spiel „Muskelkater“ durfte jeder an einem gezeichneten Katerbild den Muskel anmalen, den er gerade trainiert hatte. Die Zeit beim Spielen verging wir im Flug.

Zum Abschluss eines sportlichen Samstags zeigte Alina Lazar Übungen und Ideen zum Themenbereich gymnastische Sprünge. Dabei lag der Schwerpunkt vor allem auf den hochklassigeren Sprüngen. Die Teilnehmer hatten jederzeit die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen und ihr Fachwissen zu erweitern. Es fand ein anregender Austausch zwischen Referenten und den TeilnehmerInnen statt.

Die neuen Anregungen und Erkenntnisse können nun in der nächsten Trainingsstunde eingesetzt werden. Es wurden fleißig Notizen gemacht, die neugewonnen Anregungen teilweise mit Bildchen versehen und die wichtigsten Übungen mit der Videokamera aufgezeichnet. Wissbegierig und aufmerksam lauschten die Teilnehmer den Ausführungen der Referentinnen.

Bei der Abschlussbesprechung gab Katharina Socher die Teilnahmebestätigungen aus. Für die Absolvierung des Lehrgangs werden den Teilnehmern 8 Lehreinheiten zur Lizenzverlängerung anerkannt. Außerdem hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit ihr Feedback zur Veranstaltung loszuwerden und Themen für das nächste Jahr vorzuschlagen. Gelobt wurde vor allem die Bereitschaft der Referentinnen auf die individuellen Fragestellungen einzugehen und anhand von konkreten Beispielen Lösungswege aufzuzeigen.

Ein großes Dankeschön gilt es auch dieses Jahr wieder dem FC Hettingen auszusprechen. Der nicht nur die Halle für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt hat, sondern auch in der Mittagspause mit kleinen Snacks für das leibliche Wohl der TeilnehmerInnen sorgte. Auch im Jahre 2016 stellt der FC Hettingen die Lokalitäten für die Veranstaltung wieder zur Verfügung. 


Zum Seitenanfang

 

Forum Kinderturnen 2015

Forum Kinderturnen 2015

Am 01.03. fand, schon traditionsgemäß, in Hardheim das Forum Kinderturnen statt. Hierzu hatten sich 92 Teilnehmer angemeldet und trotz der Krankheitswelle waren auch fast alle anwesend. Immerhin haben sich auch drei männliche Teilnehmer und die Frauen gemischt. 

Nach Abwicklung der organisatorischen Dinge, die Anmeldungen liefen in diesem Jahr wieder über das TIP und BTJ, konnten die Turngauerantwortliche Katharina Socher und die Fabienne Kohne von der BTJ die TN begrüßen und in die 3 Arbeitskreise verteilen.

 

 AK 1: AUF und ab – Kinder auf Trab

Das spielerische Erlernen von gerätturnspezifischen Grundlagen steht hier im Mittelpunkt. Ob hangeln, stützen, rollen, springen oder balancieren - Bewegungslandschaften bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für eine aufregende Kinderturnstunde. Durch abwechslungsreiche Landschaften können Sie die Kinder unbewusst an spätere Anforderungen heranführen.

Referentin: Anke Neubert (TV Hardheim), die sich spontan bereits erklärt hat diesen AK zu übernehmen.

AK 2: AUF die Bühne, fertig los

In diesem Arbeitskreis werden neue tolle Ideen für die nächste Vorführung vorgestellt. Mit verschiedenen Choreografie- und Bewegungsbausteinen entsteht zusammen mit der passenden Musik eine Show für jeden Geschmack. Hierbei steht bei jedem Auftritt der Spaß im Vordergrund.

Referentin: Manuela Hohloch aus KA, die immer wieder als Referentin beim Forum dabei ist.

AK 3: Bewegungserziehung in der KiTA

Gerade im Alter zwischen 3 und 6 Jahren spielt für Kinder das (sich) Ausprobieren eine wichtige Rolle. „Kindergartenkinder“ haben ein ausgeprägtes Spiel- und Bewegungsbedürfnis und benötigen deshalb vielfältige Räume zum Turnen, Toben und Bewegungserfahrungen sammeln. Ein besonderer Stellenwert fällt damit den Angeboten und der fachlichen Kompetenz in Kindergärten und Kitas zu. Der Arbeitskreis zeigt auf, wie Spiel- und Übungsformen des Kinderturnens schnell und einfach in den Kindergartenalltag integriert werden und wie die Vereine dies für ihre Zwecke nutzen können

Referentin: Fabienne Kohnle als Vertretung für Birgit Kohnle, die ebenfalls den weiten Weg aus KA auf sich genommen.

  • In der Abschlussbesprechung (geleitet von Katharina Socher (MNTJ)) konnten die TN ihr Feedback zum Forum abgeben und Themenvorschläge für das nächste Jahr machen.
  • Der eintägige Lehrgang wird als Vorbildung zur Lizenzverlängerung des Trainerscheins anerkannt.  Die TN erhielten daher eine Bestätigung.
  • Das Forum KiTu bietet zahlreiche Anregungen für ein zeitgemäßes Kinderturnen für Kinder von 3 bis 6 Jahre.
  • Besonderen Dank gilt den Verantwortlichen des TV Hardheims, die schon seit mehreren Jahren das Forum ausrichten und jedes Jahr aufs Neue die TN mit einer köstlichen Verpflegung versorgen 


Zum Seitenanfang